7 Wochen Australien

Citylife

Posted from Melbourne, Victoria, Australia.

Heute sind wir nach zwei Nächten in Melbourne wieder etwa zurück in westliche Richtung gefahren. Unsere jetzige Unterkunft liegt direkt am Ozean im kleinen Örtchen Port Fairy.

In Melbourne hatten wir insgesamt natürlich leider viel zu wenig Zeit um uns umzuschauen. Das ist aber bei einer 4 Mio Metropole nur verständlich. Gehaust haben wir im Cosmopolitan Hotel im Stadtteil St. Kilda. Etwa 200m vom Strand und nur wenige Meter vom prallen Leben in der Acland Street sowie an der Esplanade.

Blick aus unserem Hotelzimmer

Blick aus unserem Hotelzimmer

Aufgrund der späten Ankunft am Samstag hatten wir lediglich Zeit, noch einen kurzen Abstecher in die belebten Straßen in der Nähe zu machen um etwas zu essen. Am Sonntag habe ich dann am Vormittag eine 3-stündige Wanderung entlang des Strandes in Richtung Port Melbourne (Hafen an welchem die Spirit of Tasmania, die Fähre nach Tasmanien liegt) unternommen. Am Nachmittag haben wir uns faul in einen Sightseeingbus gesetzt und sind etwa 2 Stunden durch die Stadt gegondelt und haben so einen recht guten Eindruck von Melbourne bekommen. Am Abend haben wir uns dann in St. Kilda am Pier die abendliche „Heimkunft“ der Zwergpinguine angeschaut. Auf einem felsigen Wellenbrecher übernachten die Tiere hier und kommen daher in der Abenddämmerung an Land. Man hat zwar in seinem Leben schon den ein oder anderen Pinguin gesehen (zumeist in Gefangenschaft), aber diese kleinen Kerle sind wirklich noch einmal eine Stufe niedlicher. Die Zwergpinguine sind die kleinste Pinguinart der Welt (< 30 cm) und waren vor Ort theoretisch sogar anfassbar (liefen einen vor den Füßen rum).

Blick von St. Kilda in Richtung Port Melbourne

Blick von St. Kilda in Richtung Port Melbourne

Der Luna Park mit einer über 100 Jahre alten Achterbahn

Der Luna Park mit einer über 100 Jahre alten Achterbahn

Nächtlicher Blick auf Melbourne, vom St. Kilda Pier

Nächtlicher Blick auf Melbourne, vom St. Kilda Pier

Mit dem Kopf durch die Wand...

Mit dem Kopf durch die Wand…

Der Federation Square: das Zentrum von Melbourne

Der Federation Square: das Zentrum von Melbourne

Batman wartet an der Ampel - sehr vorbildlich!

Batman wartet an der Ampel – sehr vorbildlich!

Buntes Treiben am Strand von Melbourne

Buntes Treiben am Strand von Melbourne

Die Spirit of Tasmania wartet in Port Melbourne

Die Spirit of Tasmania wartet in Port Melbourne

Arts Centre Melbourne: erinnert stark an den Eiffelturm

Arts Centre Melbourne: erinnert stark an den Eiffelturm

Blick über den Yarra River

Blick über den Yarra River, vom Sightseeingbus aus

Melbourne Star Obervation Wheel (Aussichtsriesenrad)

Melbourne Star Obervation Wheel (Aussichtsriesenrad)

Zwergpinguin, zum Vergleich der Größe mit einem Fuß

Zwergpinguin, zum Vergleich der Größe mit einem Fuß

Da kommen die kleinen Pinguine an Land gewackelt

Da kommen die kleinen Pinguine an Land gewackelt

Insgesamt ein kurzer aber absolut lohnenswerter und abwechslungsreicher Ausflug in diese Großstadt. Morgen oder Übermorgen folgt dann der Bericht von unserem neuen Quartier. Da kann ich nur eines Verraten: Einschlafen und Aufwachen mit Meeresrauschen!

(WIldlife:)

Dieses Täubchen besuchte uns auf dem Balkon

Dieses Täubchen besuchte uns auf dem Balkon

Die Lorikeets (Loris) gibts hier sogar mitten in der Stadt

Die Lorikeets (Loris) gibts hier sogar mitten in der Stadt

Glaube den Kerl hatte ich schonmal; oft in der Stadt zu finden

Glaube den Kerl hatte ich schonmal; oft in der Stadt zu finden

Geschrieben um 21:50 Uhr am 10.11. – bewölkt, etwas frisch und windig ~ 20°C

Ein Kommentar zu “Citylife

  1. Heinz Mehlbaum

    Ja, Melbourne, Stadt der Olympischen Spiele 1956. Wir hatten beeindruckende Erlebnisse in dieser schönen Stadt, ganz besonders im Aboriginiemuseum. Aber: Man weiß garnicht, was man zuerst ansehen soll. Ich freue mich schon, Eure Erlebnisse mündlich zu hören…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>